VERSICHERUNGSMANAGER.COM
IHRER SICHERHEIT ZULIEBE
    HOME SITEMAP KONTAKT IMPRESSUM HILFE  
 
  
Kinder-Unfall

Welche Versicherungen benötige ich mit Kindern?

Bedarfsbarometer
Privathaftpflichtsehr wichtig
Hausratwichtig
Rechtschutznicht zwingend nötig
Unfallsehr wichtig
Krankenversicherungsehr wichtig
Risikolebensversicherungsehr wichtig
Altersvorsorgesehr wichtig
Absicherung der Arbeitskraftsehr wichtig
Pflegezusatzversicherungwichtig
Sterbegeldversicherungunwichtig
Für den nötigen Versicherungschutz ist vor allem die berufliche Situation entscheidend. Bitte sehen Sie sich daher zunächst die Informationen dort an. An dieser Stelle ergänzen wir nur Besonderheiten, sich sich aus dem jeweiligen Familienstand ergeben.

Bei der Privathaftpflicht- der Hausrat- und der Rechtschutzversicherung reicht in einer Familie jeweils ein Vertrag aus. Bei der Haftpflicht kommt ein besonderer Umstand zum Tragen: Kinder bis zum Alter von x Jahren sind schuldunfähig. Wenn Ihre Kinder nun etwas anstellen, Ihnen aber nicht vorzuwerfen ist, dass Sie Ihre Aufsichtspflicht verletzt haben, ist damit niemand Schuld. Die Konsequenz daraus ist, dass der Geschädigte auf seinem Schaden sitzenbleibt. Einige Versicherungen haben Tarife, die auch in solchen Fällen leisten. Dies ist zwar nicht die Aufgabe einer Haftpflichtversicherung und wir sehen diese Entwicklung mit gemischten Gefühlen, allerdings kann ein solcher Einschluss gut für Ihren Seelenfrieden sein.

Was beide Partner unabhängig voneinander fortführen sollten ist die Absicherung der Arbeitskraft, die Altersvorsorge und die Pflegezusatzversicherung. Zum einen weiß man nie, was kommt und zum anderen ist auch die Arbeitsleistung des Partners, der sich hauptsächlich um den Haushalt und die Kinder kümmert, nicht zu unterschätzen. Wenn diese Arbeit aus gesundheitlichen Gründen von einer bezahlten Arbeitskraft übernommen werden muss, ändert sich nicht nur der Tagesablauf völlig, sondern es kommen auch erhebliche finanzielle Belastungen dazu.

Eine ähnliche Situation entsteht, wenn der Hauptverdiener sterben sollte. Daher sollte in diesem Fall die restliche Familie immer finanziell abgesichert werden und nicht nur, wenn Darlehen aufgenommen wurden. Die Summe sollte dabei so bemessen sein, dass sich der Partner keine existentiellen Ängste machen muss, bis die Kinder weitestgehend eigenständig sind. Auch für den anderen Partner sollte der Abschluss einer Risikolebensversicherung erwogen werden, da auf den dann alleinerziehenden Elternteil auch erhebliche finanzielle Belastungen zukommen, wenn er der Hauptverdiener ist.

Wenn einer der Partner privat krankenversichert ist, gibt es die unterschiedlichsten Regelungen, was die Krankenversicherung des Partners und der Kinder angeht. Eine kleine Übersicht über die häufigsten Fälle finden Sie hier.

Was Sie für die Kinder so schnell wie möglich abschließen sollten, ist, auch mangels Alternativen, eine Unfallversicherung, am besten in Form einer Unfallrente. Sollte Ihrem Kind tatsächlich ein schwerer Unfall zustoßen, wird es vermutlich lebenslang auf Ihre Hilfe angewiesen sein. Da ist es zumindest ein kleiner Trost, wenn nicht auch noch finanzielle Probleme entstehen.

<< zurück