VERSICHERUNGSMANAGER.COM
IHRER SICHERHEIT ZULIEBE
    HOME SITEMAP KONTAKT IMPRESSUM HILFE  
 
  

Newsarchiv

Stichtag 31.12.

Bei vielen Versicherungsverträgen entspricht das Versicherungsjahr dem Kalenderjahr, so dass auch viele Verträge zum Stichtag 31.12. gekündigt werden können. Wenn Sie die Kündigungsfrist dafür schon verpasst haben (in vielen Fällen beträgt sie drei Monate), können Sie eventuell trotzdem den Anbieter wechseln. Dies ist dann möglich, wenn eine Beitragsänderung stattgefunden hat, ohne dass sich die Leistungen erhöht haben. Sie haben dann ein Sonderkündigungsrecht bis zum Wirksamwerden der Änderung. Sie können sich so viel Geld sparen bzw. bessere Leistungen erhalten. Dies gilt nicht nur bei Sach-, sondern auch bei vielen Krankenversicherungen. Gerade hier sollte ein Wechsel sorgsam überdacht werden, da eine Reihe von Faktoren (Altersrückstellungen, Eintrittsalter, Gesundheitszustand usw.) zu berücksichtigen sind.

Mittwoch, 26. Oktober
Neue Konsolidierungsvorschläge bei der gesetzlichen Rentenversicherung
Der erhebliche Sparzwang, der sich im Bundshaushalt nach unterschiedlichen Schätzungen zwischen 25 und etwa 35 Milliarden € jährlich bewegt, wird auch Auswirkungen auf die gesetzliche Rentenversicherung haben. Die Träger der Rentenversicherung werden noch in diesem Jahr auf einen Zuschuss des Bundes angewiesen sein, da die Ausgaben, vor allem durch die hohe Arbeitslosigkeit, höher sind als die Einnahmen. Da Zuschüsse des Bundes neue Lücken in den Haushalt reißen, ist eine Anhebung des Rentenbeitrags von 19,5% auf 19,7% im Gespräch. Aufgrund der Lage der Rentenkassen wird es 2006 keine Rentenerhöhung geben.
Donnerstag, 20. Oktober
BGH-Urteil zu Rückkaufswerten bei Lebensversicherungen
In einem Urteil vom 12.10.05 hat der Bundesgerichtshof Klauseln in Lebensversicherungsverträgen zur Berechnung des Rückkaufwertes und der beitragsfreien Versicherungssumme für ungültig erklärt. Die Klauseln zu diesen Bereichen wurden bereits 2001 in einem ähnlichen Verfahren für unwirksam erklärt. Der BGH hat nun entschieden, dass auch die neuen Klauseln, die von verschiedenen Versicherungen in einem Treuhandverfahren eingefügt wurden, gegen die Interessen der Versicherungsnehmer verstoßen und somit ungültig sind. Ob davon alle Gesellschaften betroffen sind und welche Folgen sich daraus für die Kunden ergeben, ist noch unklar, da die Urteilsbegründung noch nicht vorliegt. Wir werden Sie an dieser Stelle über neue Entwicklungen informieren.
Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Next